FootballBouleFussballHandballKegelnLeichtathletikRasenkraftSchwimmenSkiTaekwondoTennisTischtennisTurnenVolleyball

Abteilung-Volleyball

News


Herren B-Klasse, mit aufreibendem Heimspieltag


Im Spiel 1 gegen Böbingen lassen TSGler einen Punkt liegen und gewinnen im Tie-Break.

Das zweite Spiel des Tages geht klar 3:1 an Herbrechtingen.

 

Schnaitheims Volleyballer konnten durch druckvolles Spiel in den ersten beiden Sätzen die Gäste aus Böbingen klar beherrschen. Mit 25:22 und 25:23 gingen diese an die TSG, was sich knapper anhört als es war. Der heißumkämpfte dritte Satz war bis zum 20:20 sehr ausgeglichen. Durch eine schwache Endphase der Schnaitheimer zogen die Böbinger davon und beendeten mit 25:20. Durch diese kurze, dominante Phase haben die Böbinger Selbstvertrauen getankt und gingen dadurch enorm verstärkt in den vierten Satz. Aber auch die TSGler wollten nun ebenfalls wieder alles geben. Dies führte zum wohl spannendsten Satz des Spieltags. Mehrfache Führungswechsel und Verlängerung waren die Folge. Torsten Hausmann fiel zudem auch noch in dieser spannenden Phase verletzungsbedingt aus. Vielleicht war dies der ausschlaggebende Moment und der TSV Böbingen gewann schlussendlich diesen Satz doch mit 30:28. Dadurch stand es nun 2 zu 2 nach Sätzen. Im Tie-Break ließen die TSG Volleyballer nichts mehr anbrennen und gewannen souverän und hochverdient nach über zwei Stunden Spielzeit mit 15:5. Im Grunde wurde ein Punkt durch die Tie-Break Regelung verschenkt, aber dennoch freuten sich die TSGler über eine tolle Leistung und den ersten Sieg im Jahr 2015.

 

Hoch motiviert vom Sieg und eingespielt starteten die Schnaitheimer gegen Herbrechtingen ebenso konzentriert in die zweite Partie des Tages. Mit 25:23 gewann man den ersten Satz gegen die stark eingestuften Herbrechtinger, die aber ohne Auswechselspieler angetreten sind. Die nun warm gespielten Herbrechtinger ließen es in der folgenden Spielzeit immer häufiger durch ihre Nummer 12 Wolfgang Fetzer krachen. Der zweite Satz ging mehr als deutlich mit 25:14 an die Gäste. Jetzt kämpften wieder beide Teams um den dritten und somit vorentscheidenenden Satz. Aber auch die 23:22 Punkte Führung konnten die TSGler nicht über die Ziellinie retten. Ergebnis war ein 25:23 für die Gäste. Nun war klar ein Bruch zu spüren und die Kräfte an diesem aufreibenden, langen Spieltag schwanden. Die TSGler verloren mit 25:18 zum 3:1 Endstand. An diesem Spieltag wurde ein ansehnlicher, defensiv starker Volleyball gespielt. Oft kamen unglaubliche Bälle wieder zurück ins Spiel. Leider konnte vor allem zum Ende des Spieltags nicht mehr in Bestbesetzung aufgelaufen werden.

 

Für die TSG spielten an diesem Tag folgende Spieler: R. Bähr, G. Czech, B. Feldner, T. Hausmann, U. Michalik, J. Pelzer, M. Reese, R. Stefaner, F. Vater, G. Weipert und Spielertrainer M. Eichstädt


Erstellt: 12.01.2015 10:37:48
<< zurück <<